Freie Übersetzung der Freitagspredigt: Die Zunge

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Allbarmherzigen.

Alle Herrlichkeit und alles Lob gebührt Allah dem Herrn der Welten.

Frieden und Segensgruß sei über Muhammad, der aus Barmherzigkeit entsandt wurde (ﷺ)

Allah der Erhabene spricht in Surat Qaf über uns Menschen (in ungefährer Bedeutung):

Wir haben ja den Menschen erschaffen und wissen, was (alles ihm) seine Seele einflüstert, und Wir sind ihm doch näher als seine Halsschlagader, wo die beiden Empfänger (der Taten) empfangen, zur Rechten und zur Linken sitzend. Kein Wort äußert er, ohne dass bei ihm ein Beobachter bereit wäre.”

Liebe Geschwister im Islam,

in diesen Versen erinnert uns Allah der Erhabene daran, dass wir Menschen unter Beobachtung stehen. All unsere Taten, jedes einzelne unserer Wörter wird niedergeschrieben und bewertet – und es kann nur eines von zweien sein, entweder war das Wort was wir sagten gut für uns, oder es war schlecht für uns. Jedes Wort, was deinen Mund verlässt wird von den zwei Engeln – die dich dein Leben lang begleiten – auf eine Schriftrolle niedergeschrieben, die dir am Tage der Auferstehung vorgelegt wird.

In einem Hadith lehrt uns der Prophet, dass der Mensch ein gutes Wort spricht, dem er keine Bedeutung beimisst. Doch findet dieses Wort bei Allah Gehör und dieser Mensch gelangt wegen diesem Wort in Allahs Barmherzigkeit, Seine Vergebung und Sein Paradies. Ebenso kann es sein, dass der Mensch ein schlechtes Wort ausspricht, dem er keine Bedeutung beimisst – doch erregt dieses Wort Allahs Missgunst und entfernt ihn von Allahs Barmherzigkeit und ist der Grund für sein Untergang. Die Gefährten, die diesen Hadith hörten, waren sehr über ihre Wort bedacht und versuchten jedes Wort zu bewerten, sie fragten sich, dass was ich sagen möchte (also noch bevor sie es ausgesprochen haben) – ist es gut oder schlecht? Bewirke ich damit etwas Gutes, oder richte ich nur Schaden und Missgunst an? Wenn sie merkten, dass ihre Worte nichts Gutes mit sich bringen, dann sprachen sie diese erst gar nicht aus. Denn, liebe Geschwister, dass Schweigen ist in diesem Fall eine (3ibadah) gottesdienstliche Handlung!

Der Prophet() lehrte uns in einem Hadith

Wer an Allah und den jüngsten Tag glaubt, der soll gutes sprechen oder schweigen!“.

Gleiches lehrt uns auch der Quran an vielen Stellen, so heißt es in Surat Al Muminoun:

Den Gläubigen wird es ja wohl ergehen, denjenigen, die in ihrem Gebet demütig sind, und denjenigen, die sich von unbedachter Rede abwenden, (…).”

Liebe Geschwister, wir müssen uns klar machen, dass die Zunge langfristig betrachtet das ausspricht, was das Herz denkt. Die Zunge spiegelt also das Herz wieder. Und Allah der Erhabene fordert uns auf, unsere Herzen rein zu halten – damit wir die Herzen rein halten können, müssen wir auch auf unsere Zunge und unsere Wörter achten. In der Bedeutung eines Hadith heißt es

Der Imam (also der Glaube) eines Dieners wird erst aufrichtig, wenn sein Herz aufrichtig ist und das Herz wird erst aufrichtig sein, wenn seine Zunge aufrichtig ist“. In einem weiteren Hadith heißt es „an jedem Morgen wenn der Körper erwacht, sagen die einzelnen Körperteile zu der Zunge: Fürchte Allah für uns, denn wir hängen von dir ab! Wenn du aufrichtig bleibst, werden wir auch aufrecht sein – solltest du aber fehl gehen, so werden auch wir fehl gehen.

Und in einem weiteren Hadith heißt es:

Wer mir verspricht auf seine Zunge und sein Geschlechtsteil zu achten, dem verspreche ich das Paradies.

Wieso hat das gesagte Wort bei Allah einen solch hohen Stellenwert? Zum einen, weil es das Herz des Menschen widerspiegelt, zum anderen, weil das gesprochene Wort einen sehr hohen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben hat. Mit Wörtern kannst du das Herz deines Mitmenschen berühren, trösten oder sänftigen, du kannst ihn zu guten Handlungen motivieren und in seinem Herzen die Liebe zu Allah stärken. Oder du kannst sein Herz erzürnen, beleidigen und verhärten. Du kannst mit Worten Lügen und Intrigen ersinnen und die Gemeinschaft spalten und Grund für viel Unheil sein.

Liebe Geschwister im Islam,

haltet eure Zunge und eure Worte rein, dann werdet ihr inschaAllah eure Herzen reinigen und ein reines Herz bringt nur Gutes mit sich.

Allah sagt im Quran über die Paradiesbewohner:

Und Wir nehmen weg, was in ihren Brüsten (also in ihren Herzen) an Groll ist, als Brüder auf Liegen ruhend, einander gegenüber.”

Und der Prophet () sagte

Zu den ersten Menschen die das Paradies betreten werden gehören diejenigen, die reinen Herzens waren und in diesen keinen Hass, Missgunst oder Neid hegten – es gibt keine Uneinigkeit zwischen ihnen.

Die Gefährten fragten einst den Propheten (), welche die besten Menschen sind – er sagte

die mit aufrechter Zunge und mit reinem Herzen. Ihre Herzen sind rein und aufrichtig, kein Hass ist in ihm verschlossen, auch kein Neid, Missgunst oder Bosheit.

In einem anderen Hadith sagte der Prophet (ﷺ):

hütet euch vor den Krankheiten der Herzen – die bereits die Gemeinschaften vor euch überkamen –  Neid und Hass – und der Hass zerstört den Glauben.”

Und der Prophet lehrte auch, dass in einem Herzen nicht gleichzeitig der Glaube und Neid sein kann. Das heißt, wenn Neid dein Herz erfüllt, dann lässt er in diesem keinen Platz mehr für deinen Glauben.

Allah lehrt im Quran, dass das heile Herz wichtig für unserer Errettung am Tage der Auferstehung ist, in Sura Al-Schu3ara heißt es

an dem Tag, da weder Besitz noch Söhne (jemandem) nützen, außer, wer zu Allah mit heilem Herzen kommt.”

Möge Allah unsere Zunge und unsere Herzen reinigen, möge Allah die Muslime dieser Welt auf das Rechte Wort vereinigen – unseren Zusammenhalt stärken und uns helfen, das Unrecht, Leid und die Unterdrückung auf dieser Welt zu mindern.