Die Liebe und das Wohlwollen Allahs

 ﷽ 

Alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten. 

Ihn bitten wir um Vergebung, und zu Ihm kehren wir ein. Wir bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Ihm, dem Einen. Und wir bezeugen, dass Muhammad (ﷺ) Sein Diener, Sein Gesandter ist.

Wahrlich, Allah gebietet gerecht und gütig zu sein und den Verwandten zu geben; Er verbietet das Schändliche, das Verwerfliche und die Gewalttätigkeit. Er ermahnt euch, auf dass ihr bedenken möget.” [16:90]

Liebe Geschwister im Islam,

das Thema unserer heutigen Freitagspredigt ist die Erlangung der Liebe und des Wohlwollen Allahs.

In einem durch Abu Huraira (radi allahu anhu) überlieferten Hadith des Propheten (ﷺ) heißt es sinngemäß, dass Allah (subhanahu wa ta’ala) folgendes über Sich berichtet:

Wer einen Gläubigen anfeindet, dessen Feind bin auch ICH. Es gibt nichts Besseres, um MIR näher zu kommen, als das zu tun, was ICH euch befohlen habe. Und wenn ein Gläubiger stets darum bemüht ist, darüber hinaus mehr freiwillige Ibadat zu verrichten und Gutes zu tun, den werde ICH lieben, und wen ICH liebe, dessen Sinnesorgane werde ICH sein und wenn er MICH nach etwas fragt und um etwas bittet, dem werde ICH es geben. Und wenn er MICH um Schutz vor dem Teufel ersucht, so werde ICH ihm Schutz gewähren.“

Dieser Hadith zeigt uns die korrekte Vorgehensweise, um Allahs Liebe und Sein Wohlwollen anzustreben und letztlich auch mit Allahs Erlaubnis zu gewinnen.

Die Kombination aus dem im Herzen getragenen Glauben und dem praktizierten Islam, sowie alles was dazwischen liegt – nämlich Gutes zu tun – bilden das Grundgerüst eines jeden wahren Gläubigen, um durch Bescheidenheit, Ehrlichkeit und Selbstkontrolle den richtigen Weg Allahs zu finden.

Folgende Fragen sollte sich jeder Gläubige stellen:

  1. Wie erlange ich die Liebe und das Wohlwollen Allahs?
  2. Wie kann ich wissen, ob Allah mich liebt?
  3. Wie gehe ich damit um, wenn Allah mich liebt?

Ibn al-Qayyim (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte dazu:

Es ist kein Wunder, dass der Gläubige seinem Schöpfer dankt und IHM nahe kommen will,

doch was verwunderlich ist, wenn der Schöpfer – obwohl ER es nicht nötig hat – die Nähe zu Seinen Geschöpfen sucht und sich diese von IHM abwenden.”

Nun lasst uns auf die Beantwortung der Fragen eingehen. Zunächst die Frage des Erhalts der Liebe Allahs.

Wir können die Liebe und das Wohlwollen Allahs erlangen, in dem wir den edlen Qur’an tiefgründig rezitieren und uns mit der Bedeutung der Suren beschäftigen, denn dies sind die Worte unseres Schöpfers. Auch ist das häufige Lesen des Qur’an ein Zeichen der Liebe. Stell Dir einfach vor Du würdest für eine längere Zeit in die Ferne reisen und bekämst Briefe von geliebten Menschen wie z.B. deinen Eltern, deinem Ehepartner oder deinen Kindern. Diese Briefe würdest Du nicht nur einmal lesen, sondern jedesmal, wenn Du Dich einsam fühlst, denn der Mensch sucht in den Zeilen Trost und Rückhalt.

Weiterhin ist die Verrichtung von freiwilligen guten Taten und Ibadat über die Pflicht hinaus ein Weg zur Erreichung der Liebe und des Wohlwollen Allahs. Besonders freiwillige Nachtgebete im letzten Drittel der Nacht, da der Lohn dafür umso größer ist.

Die Sunnah unseres geliebten Propheten Muhammad (ﷺ) ist ebenfalls ein Schlüssel, denn wer ihn liebt und seinem Weg folgt, der liebt auch Allah.

Wichtig ist es auch Allah permanent zu gedenken und ihn zu lobpreisen, denn wenn wir etwas wirklich lieben, dann denken wir auch oft daran. Beispielsweise beschäftigt sich jemand, der fußballbegeistert ist mit allem was damit zu tun hat. Er verfolgt alle Spiele. Er kennt die Namen aller Spieler und die Regeln natürlich auch. Gedenkt Allah liebe Geschwister! Gedenkt Allah!

Wir dürfen aber auch nicht unser soziales Umfeld vergessen und sollten uns darum bemühen uns mit ehrlichen und guten Menschen zu umgeben, denn unsere Freunde beeinflussen uns. So sollten wir Menschen um uns haben, die uns dabei helfen auf dem Weg Allahs zu bleiben.

Wie können wir nun erkennen, ob Allah (subhanahu wa ta’ala) uns liebt?

Ein Zeichen ist, dass ER uns dazu verholfen hat diese Predigt anzuhören und uns darüber zu informieren, wie wir Seine Liebe und Sein Wohlwollen erhalten können. Ein weiteres Zeichen ist, dass man bei vielen Menschen beliebt ist und geliebt wird, auch wenn die Leute selbst nicht wissen warum. Wohlgemerkt kann niemand die Liebe aller Menschen bekommen. Selbst die Propheten erreichten dies nicht. Wichtig ist jedoch, dass man von anständigen und gläubigen Menschen geliebt werden, wenn wir selbst anständig und gutmütig sind und unseren Glauben zum Wohle der gesamten Menschheit einsetzen.

Wie gehe ich nun damit um, wenn Allah (subhanahu wa ta’ala) mich liebt?

In diesem Fall ist es nur selbstverständlich, dass wir bevorzugt machen was ER liebt und unsere eigenen Vorlieben zurückstellen.

Anders gesagt, befolgen wir Allahs Gebote und meiden Seine Verbote. Wir verrichten unsere Gebete und praktizieren unseren Glauben, als ob wir Allah direkt vor uns sehen würden und halten unsere Absichten rein. Wir bemühen uns stets Bittgebete zu sprechen und lobpreisen Ihn, denn Allah (subhanahu wa ta’ala) liebt es, wenn Seine Geschöpfe Ihn bitten und Ihn um Schutz ersuchen.

O Allah – schenke uns DEINE Liebe und das Gute im Diesseits und im Jenseits – und schütze uns vor dem Höllenfeuer und Deiner Ungnade.

Gepriesen sei unser Herr – und gesegnet sei unser Prophet (ﷺ).  Und das letzte unserer Bittgebete sei der Dank und die Lobpreisung Allahs.

Amin wa-lhamdu-li-llahi-rabbi-l´alamin.