Liebe und Barmherzigkeit

﷽ 

Alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten.

Ihn bitten wir um Vergebung, und zu Ihm kehren wir ein. Wir bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Ihm, dem Einen. Und wir bezeugen, dass Muhammad (ﷺ) Sein Diener, Sein Gesandter ist.

„Wahrlich, Allah gebietet, gerecht (zu handeln), uneigennützig Gutes zu tun und freigebig gegenüber den Verwandten zu sein; und Er verbietet, was schändlich und abscheulich und gewalttätig ist. Er ermahnt euch; vielleicht werdet ihr die Ermahnung annehmen.”

Liebe Geschwister im Islam,

in unserer heutigen Freitagspredigt geht es um die Liebe und die Barmherzigkeit als Eigenschaft des Muslims.

Was verstehen wir jedoch unter Liebe? Die Liebe ist das Gegenteil des Hasses und lässt sich als ein Gefühl der Zuneigung beschreiben, welches einen darauf hoffen lässt etwas Gutes und Schönes zu erleben und was gibt es schöneres als das Paradies?

Im Kontext dieser Predigt ist daher sowohl die Liebe zu unserem Schöpfer Allah

(سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) als auch die Liebe zu unseren Mitmenschen für Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) gemeint.

Es geht dabei um die gegenseitige Liebe ohne jegliche Hintergedanken, ausschließlich für das Wohlwollen Allahs, auf einer Stufe die nur wahre Gläubige erreichen können.

Dies verbreitet in der Gemeinschaft Wärme, Zuversicht und strahlt weit über ihre Grenzen hinaus Hoffnung und Frieden.

Auch führt ein liebevoller Umgang zu einem starken Gefühl der Verbundenheit, zu mehr Rücksicht und zum gegenseitigen Respekt, was wiederum Konflikte verringert.

Die Gefährten unseres Propheten Muhammad (ﷺ) haben diese Liebe und Barmherzigkeit praktiziert und gezeigt, dass es möglich ist, eine friedvolle Gesellschaft zu schaffen und dies sollten wir heutzutage ebenfalls beherzigen.

Im edlen Koran sagt Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) in Surat Al-Anfal in den Versen 62-63 (in der ungefähren Übersetzung):

„Und wenn sie dich betrügen wollen – gewiß, so ist deine Genüge Allah. Er ist es, Der dich mit Seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt hat. Und Er hat ihre Herzen zusammengefügt. Wenn du alles, was auf der Erde ist, (dafür) ausgegeben hättest, hättest du ihre Herzen nicht zusammenfügen können. Aber Allah hat sie zusammengefügt. Gewiß, Er ist Allmächtig und Allweise.„

Liebe Geschwister,

Sich gegenseitig für Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) zu lieben und barmherzig zueinander zu sein, ist wohlgemerkt keine freiwillige Angelegenheit, wie viele irrigerweise glauben, nein. Ganz im Gegenteil! Es ist die Pflicht eines jeden Gläubigen die Liebe und Barmherzigkeit untereinander zu verbreiten und zu pflegen.

So hat der Gesandte Allahs Muhammad (ﷺ) die Bedeutung dessen und den Lohn dafür in zahlreichen Hadithen betont und die Gläubigen dazu ermuntert, sich für Allah zu lieben und eine Abneigung gegenüber allem zu entwickeln, was bei Allah verboten ist und nicht dem Wohlwollen Allahs oder den Menschen dient.

Wie können wir nun die angestrebte Liebe zwischen uns erreichen und pflegen?

Indem wir uns gegenseitig kennenlernen, uns gegenseitig beistehen, uns gegenseitig beschenken und indem wir unseren Glauben damit vervollständigen, dass wir für unsere Geschwister das lieben und wünschen, was wir auch für uns selbst lieben und wünschen.

Heutzutage herrschen leider andere Maßstäbe im Umgang untereinander. Gegensätzliche Interessen bestimmen das Verhältnis zwischen den Geschwistern und den muslimischen Gemeinschaften und Staaten. Die Liebe untereinander für Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) ist leider immer unwichtiger geworden. Daran sollten wir definitiv arbeiten.

Wir müssen uns für Allah und ausschließlich für Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى)  lieben, da ER diese Tat von uns annimmt und diese entsprechend belohnt.

Liebe Geschwister,

wer andere für Allah aufrichtig liebt,

  • der bricht kein Versprechen und hintergeht einen nicht,
  • der hat einem gegenüber nur gutes im Sinn und bietet guten Rat,

Wer andere für Allah aufrichtig liebt,

  • der nimmt die Gebote und Verbote Allahs nicht auf die leichte Schulter.

Wer andere für Allah aufrichtig liebt,

  • der hasst Menschen nicht wegen ihrer Hautfarbe, ethnischen Herkunft oder ihrer Religion und verbündet sich nicht mit anderen, die ihren Hass auf gläubige Menschen richten und ihnen nichts Gutes wünschen.

Wenn sich jeder in seiner Position und mit seinen Möglichkeiten ehrlich Mühe gibt und mit Geduld und Ausdauer dabei bleibt, die genannten Punkte umzusetzen, werden wir aus diesem dunklen Tunnel des Unheils siegreich und besser als je zuvor hervorgehen, so wie es uns Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) im edlen Koran versprochen hat.

Ya Allah hilf uns dabei barmherzig gegenüber allen Mitmenschen, Tieren und sogar Gegenständen zu sein, bis die Liebe unseren Alltag bestimmt. Lass uns das Beste aus dem Diesseits nehmen, damit wir auf das Beste im Jenseits hoffen können, denn Du bist der Gnädige und der Allbarmherzige.

Amin.

Amin wa-lhamdu-li-llahi-rabbi-l´alamin.