Geduld im Umgang mit Corona


Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Allbarmherzigen, 

alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten.

16_90

Wahrlich, Allah gebietet, gerecht (zu handeln), uneigennützig Gutes zu tun und freigebig gegenüber den Verwandten zu sein; und Er verbietet, was schändlich und abscheulich und gewalttätig ist. Er ermahnt euch; vielleicht werdet ihr die Ermahnung annehmen.” [16:90]

Liebe Geschwister,

in unserer heutigen Predigt wollen wir im Zusammenhang mit dem Coronavirus über die Geduld im Umgang mit Herausforderungen und schweren Prüfungen sprechen.

Einerseits macht der Coronavirus derzeit vielen Menschen verständlicherweise Angst und sorgt für eine weltweite Verunsicherung.

Andererseits zieht die Menschheit gerade wegen dieser Krise in noch nie dagewesener Form an einem Strang und fährt das wetteifern in materiellen Dingen runter. Stattdessen werden die Kräfte gebündelt, um gemeinsam an einem Gegenmittel oder einer Impfung gegen diesen Virus zu arbeiten.

Nun ist es Zeit für alle Völker dieser Welt – und dazu zählen auch wir Muslime – Geduld zu üben und sich durch Mitarbeit um eine Lösung zu bemühen.

Allah der Allerhabene prüft uns mit solchen Herausforderungen, damit wir Dankbarkeit zeigen und Demut beweisen. Selbst wenn wir Dingen begegnen, die uns zuwider sind, gilt es positiv zu bleiben und Geduld zu bewahren. So sagt Allah im edlen Koran in Surat Al-Anbiya, Vers 35 mit eindringlichen Worten in der ungefähren Übersetzung:

Jede Seele wird den Tod kosten. Und Wir prüfen euch mit Schlechtem und Gutem als Versuchung. Und zu Uns werdet ihr zurückgebracht.“


Aber warum sollten wir überhaupt Geduld üben?

Zunächst belohnt Allah der Allgnädige und Barmherzige den Geduldigen. Auch schützt uns  die Geduld davor, unüberlegt zu handeln und bewahrt uns vor Resignation, Trauer und Unzufriedenheit. Dies würde uns nämlich nicht weiterhelfen und auch nichts an unserer Situation ändern, sondern würde uns sogar ganz im Gegenteil zusätzlich belasten.

Auch können wir die Zeit in der Quarantäne sinnvoll nutzen, um uns unserem Schöpfer anzunähern, unsere Beziehung gegenüber unserer Familie innerhalb der eigenen vier Wände zu verbessern und den edlen Koran zu rezitieren.

Abschließend sollten wir zuversichtlich sein und auf Allah den Allmächtigen vertrauen, der  letztlich alles zum Guten wenden wird. So lautet unsere Devise in diesen Zeiten:

Je größer die Herausforderung ist, desto größer ist unser Gottvertrauen.

Liebe Geschwister, wir müssen geduldig sein und die Erlösung abwarten. So heißt es dazu sinngemäß in einem äußerst bekannten Koranvers:

[…] Wahrlich, nach der Erschwernis kommt die Erleichterung.“ 

Möge Allah der Allgnädige uns und all unsere Mitmenschen vor allem Übel beschützen.

Amin. Amin wa-lhamdu-li-llahi-rabbi-l´alamin.

Dies ist die sinngemäße Übersetzung zu folgender arabischsprachiger Predigt auf YouTube:

Bei Interesse könnt ihr gerne unseren offiziellen YouTube-Kanal abonnieren und die Glocke aktivieren, um keine Videos unserer Moschee zu verpassen.