Freie Übersetzung der Freitagspredigt: Ramadan – der Monat des Qurans

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Allbarmherzigen

Alle Herrlichkeit und alles Lob gebührt Allah dem Herrn der Welten.

Der Monat Ramadan und der Quran sind eng mit einander verbunden, so heißt es in Surat Al Baqarah:

Der Monat Ramadan (ist es), in dem der Qur’an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist (…)”

Liebe Geschwister im Islam,

der Monat Ramadan ist der Monat der guten Taten der uns der Barmherzigkeit Allahs näher bringt, wenn wir ihn mit Gottgedenken, Quran-Lesen und aufrichtigen Taten verbringen. Ein Monat, der unsere Stufen im Jenseits erhöht, unsere Sünden tilgt und unsere guten Taten vermehren lässt, ein Monat in dem die Satane festgekettet und die Türe des Paradieses weit geöffnet sind – so Wohl demjenigen, der diesen Monat für sein eigenes Heil nutzt.

Unsere Vorbilder – die Gefährten des Propheten – bereiteten sich auf diesen Monat vor und nutzten ihn für gute Taten, sie vermieden sündige Handlungen und strengten sich an, in diesem Monat viel Quran zu lesen, denn das bewusste Quranlesen ist wohl eines der wichtigsten Handlungen im Ramadan. Wir wissen von den Gefährten, dass sie den Quran im Monat Ramadan mehrfach durchgelesen haben.

Ramadan ist der Monat des Qurans – in einem Hadith heißt es: „Das Fasten und der Quran legen Führsprache ein für den Muslim am Tage den Auferstehung, sein Fasten wird sprechen – O Allah, ich hielt ihn am Tage vom Essen und Trinken ab – und der Quran wird sprechen – O Allah, ich hielt ihn nachts vom Schlafen ab – so nehme unsere Fürsprache für ihn an, und Allah wird diese – inschaAllah – annehmen.“

Liebe Geschwister – wir müssen uns bewusst machen, dass Allah diese Gemeinschaft mit den edlen Quran geehrt hat – dieser Quran ist ein unermessliches Geschenk an uns, denn Er leitet uns recht, von den Finsternissen in die Vergebung und Barmherzigkeit Allahs – und es ist uns eine Pflicht, Allah hierfür zu danken – so heißt es in Surat Ibrahim:

Und als euer Herr ankündigte: „Wenn ihr dankbar seid, werde Ich euch ganz gewiß noch mehr (Gunst) erweisen. Wenn ihr jedoch undankbar seid, dann ist meine Strafe fürwahr streng’.” 

Wie viele von den Muslimen haben den Quran hinter sich gelassen und ihn vergessen – ihre Herzen verlieren den Iman und verwelken – sie widmen sich stattdessen den irdischen Gütern, ihnen entgeht etwas unendlich gutes, heißt es doch in einem Hadith, der die Muslime anspricht „Frohlocket – denn dieser Quran ist teilweise in Allahs Händen und teilweise in euren Händen – so haltet an ihn fest! Dann werdet ihr nicht in die Irre gehen und ihr werdet Erlösung finden“. Und in einem anderen Hadith sagt der Prophet (S) „Ich habe euch zwei Dinge hinterlassen, wenn ihr daran festhaltet, werdet ihr nicht in die Irre gehen: den Quran und meine Sunnah!“

Liebe Geschwister, dieser heilige und gesegnete Monat ist eine kostbare Gelegenheit für jeden von uns, sich dem göttlichen Geschenk, Allahs Buch, dem heiligen Quran – zu nähern. Derjenige der sich von ihm entfernt hat, findet in diesen Monat alle Türen geöffnet, wieder zurück zu finden – in einem  Hadith heißt es, wer sich nach dem Quran richtet, den wird der Quran in das Paradies führen – wer den Quran aber hinter sich lässt und ihn vernachlässigt, den wird der Quran in das Höllenfeuer führen.

Auch der Quran lehrt uns, dass es ein schlimmes Vergehen ist, den Quran zu vernachlässigen und sich nicht mit ihm auseinanderzusetzen, so heißt es in Surat Al Araf:

Und verlies ihnen die Kunde von dem, dem Wir Unsere Zeichen gaben und der sich dann ihrer entledigte (also derjenige, der dem Quran in seinem Alltag keine Beachtung schenkt). Da verfolgte ihn der Satan, und so wurde er einer der Verirrten. Und wenn Wir gewollt hätten, hätten Wir ihn durch sie fürwahr erhöht. Aber er neigte zur Erde hin und folgte seiner Neigung.”

In einem weiteren Hadith lehrt uns der Prophet (S) „Die besten von euch sind diejenigen, die den Quran lernen und lehren“. Und in einem anderen Hadith lehrt der Prophet (S) „Diejenigen die den Quran flüssig und richtig lesen – sind, als würden sie mit den Engeln fliegen. Und diejenigen, denen das Quranlesen schwer fällt und Mühe bereitet, die werden den doppelten Lohn erhalten“.  Und weiter lehrt der Prophet (S) „Wann immer sich Menschen versammeln um den Quran zu lesen und über diesen zu lernen, werden sie von Engeln umringt, die sich zu ihnen gesellen – und sie werden eine „innere Ruhe von Allah in Herzen verspüren“ und die Barmherzigkeit Allahs wird auf sie herniederkommen und Allah der Erhabene wird diese bei Sich gedenken“.

Liebe Geschwister im Islam, der Quran ist ein Zeichen von Allah, ein göttliches Wunder – er heilt die Herzen und stärkt in diesen den Glauben und schenkt ihnen Ruhe und Zuversicht – derjenige, der den Quran vernachlässigt fügt sich selber unendlichen Schaden zu – in Surat Al Anfal heißt es:

Die (wahren) Gläubigen sind ja diejenigen, deren Herzen sich vor Ehrfurcht regen, wenn Allahs gedacht wird, und die, wenn ihnen Seine Zeichen verlesen werden, es ihren Glauben mehrt, und die sich auf ihren Herrn verlassen,”. 

Liebe Geschwister – nutzt diesen Heiligen Monat um zu dem Quran zurückzukehren, denn die islamische Gemeinschaft bedarf jeder Hilfe – das Leid, was uns Muslimen auf der ganzen Welt geschieht, ist weil wir den Quran und unseren Glauben vernachlässigt haben und uns den Gütern des diesseitigen Leben hingegeben haben –  Allah der Erhaben warnt uns davor, dass wir die Zeichen Allahs (also den Quran) vernachlässigen und uns einer trügerischen Hoffnung hingeben,

so heißt es – abschließend – in Surat Ar Araf:

Dann folgten nach ihnen Nachfolger, die die Schrift erbten. Sie greifen nach den Glücksgütern des Diesseitigen (also, sie vernachlässigten die Schrift Allahs und gaben sich dem Leben hin) und sagen: “Es wird uns vergeben werden.” Und wenn sich ihnen gleiche Glücksgüter bieten, greifen sie danach. Wurde nicht mit ihnen das Abkommen der Schrift getroffen, sie sollen über Allah nur die Wahrheit sagen? Sie haben doch das, was darin steht, erlernt. Und die jenseitige Wohnstätte ist besser für diejenigen, die gottesfürchtig sind. Begreift ihr denn nicht?”

Möge Allah uns vergeben und uns zum Quran zurückführen, damit wir zu denen gehören über die gesagt wurde:

Und diejenigen, die an der Schrift festhalten und das Gebet verrichten – gewiß, Wir lassen den Lohn der Heilstifter nicht verlorengehen”.