Die Erziehung einer muslimischen Familie in Europa

﷽ 

Alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten und Segen und Frieden sei auf unserem edlen Propheten Muhammad (ﷺ), seiner Familie und seinen Gefährten.

Meine lieben Geschwister im Islam,

die Zeiten haben sich geändert und das Leben ist deutlich komplizierter geworden. Die Herausforderungen sind gewachsen, sodass die Verantwortung, welche eine Familie inzwischen tragen muss größer geworden ist, als jemals zuvor.

Die Kinder heutzutage sind nicht mit denen früherer Generationen zu vergleichen. Sie werden in Zeiten von Internet und Technologien in einer fremden Umgebung durch viele positive und negative Faktoren in ihrer Erziehung und Persönlichkeit beeinflusst.

Wir sind jedoch immer noch der Meinung, dass diese Faktoren nicht alleine die Persönlichkeit unserer Kinder gestalten dürfen, es sei denn, die Familie gibt auf und nimmt ihre Verantwortung in diesem Zusammenhang nicht mehr wahr.

Daher ist es liebe Geschwister in dieser Predigt wichtig auf folgendes hinzuweisen, um unseren Pflichten bei der Erziehung unserer Kinder gerecht zu werden:

  1. Müssen wir die Grundlagen für eine erfolgreiche muslimische Familie im europäischen Umfeld kennen.
  2. Müssen wir unseren Kindern edle Wertvorstellungen als Grundlage der Erziehung vermitteln.

Wie können wir nun die dafür nötige Grundlage schaffen?

Wir müssen uns dafür intensiv der Verantwortung gegenüber unseren Kindern bewusst werden. Alles was uns Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى ) in diesem Leben geschenkt hat, ist eine Amana, ein Anvertrautes Gut für das wir am Jüngsten Tag Rechenschaft ablegen werden. Sind wir unserer Verantwortung gerecht geworden? Haben wir alles für unsere Kinder getan, damit sie gute, gläubige Menschen werden und als positives Mitglied der Gesellschaft einen Beitrag leisten?

So sind unsere Kinder nicht unser Eigentum, sondern es sind Menschen, deren Verantwortung Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) in unsere Händen gelegt hat. Die Wahrnehmung dieser Verantwortung wird am Jüngsten Tag darüber entscheiden, ob wir ins Paradies oder ins Höllenfeuer kommen werden.

Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) sagt dazu im edlen Quran in Surat At-Taĥrīm:

66_6

O die ihr glaubt, bewahrt euch selbst und eure Angehörigen vor einem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, über das hartherzige, strenge Engel (gesetzt) sind, die sich Allah nicht widersetzen in dem, was Er ihnen befiehlt, sondern tun, was ihnen befohlen wird.” (66:6)

In einem Hadith des Gesandten Allahs (ﷺ) heißt es weiterhin sinngemäß:

Jeder von euch hat seine Gefolgschaft/seine Familie, für die er zur Verantwortung gezogen wird.“

Liebe Eltern, keiner außer euch, kann die eigenen Kindern gut erziehen und zu guten positiven Menschen machen, die im Diesseits den Menschen Gutes tun und ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten. Die Eltern solcher Kinder können glücklich sein, denn sie haben es geschafft, ihrer Verantwortung in diesem Leben gerecht zu werden und dies verspricht für diese Eltern auch Gutes im Jenseits.

Eltern, die sich hingegen nicht um ihre Kinder kümmern und nicht gut erziehen, sind wahrlich die Verlierer im Dies- und im Jenseits, ihre Kinder sind ebenfalls Opfer der Untätigkeit und Verantwortungslosigkeit der eigenen Eltern.

Wir sollten bei der Erziehung unserer Kinder in Europa darauf achten und danach suchen, was in dieser Umgebung alles möglich ist und nicht nach Ausreden suchen, warum es nicht geht.

Durch die richtige Erkenntnis der Einflüsse des Lebens in Europa auf unsere Kinder, wären wir in der Lage die Lebensumstände hier mit unseren Werten und Moralvorstellungen zu kombinieren und miteinander zu vereinbaren. So schaffen wir es, Positives für die Erziehung mitzunehmen und Negatives zu meiden.

Im Idealfall gehen daraus Kinder hervor, welche die Vorteile und Kultur der Gesellschaften in Europa kennen, ihre Sprachen beherrschen und sich mit dem Leben hier bestens auskennen und gleichzeitig selbstständig sind, ihre Werte und Moralvorstellungen beibehalten, welche keiner humanistischen Gesellschaft widersprechen dürften. Denn der Islam wahrt die Grundrechte aller Lebewesen auf dieser Erde. Nicht nur, die der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Traditionen, sondern auch der Umweltschutz und Frieden sind heilige Werte im Islam, welche einen besonderen Stellenwert genießen.

Bemerkenswert und traurig zugleich ist. wenn viele Eltern diesen Einfluss des Lebens in Europa auf ihrer Kinder nicht erkennen und infolgedessen alles negativ darstellen, was mit Europa und westlicher Lebensart zu tun hat. Die Folge ist, dass eine ganze Generation von Kindern heran wächst, die Europa und westliche Gesellschaften hassen und diese ausschließlich als Übel und schlecht empfinden. Als Konsequenz daraus entstehen Kinder, die sich nicht dazugehörig fühlen oder sich als Außenseiter der Gesellschaft betrachten und eben dieser Gesellschaft die Schuld für ihre Misserfolge zuschreiben.

Wir Eltern sind verpflichtet, die Sprache des Landes zu beherrschen in dem wir leben, damit wir die Kultur und die Gesellschaft besser verstehen können und die Herausforderungen für die Erziehung unserer Kinder besser erkennen.

Auch um die Probleme besser zu verstehen, die unseren Kindern im Alltag begegnen.

Liebe Eltern, erzieht eure Kinder nicht auf die gleiche Art und Weise, wie ihr damals erzogen wurdet, denn die Zeiten eurer Kinder sind andere als die eure!

Mit gemeinsamer Anstrengung und Partizipation aller bei der Erziehung der Kinder Beteiligten, können erst positive Ergebnisse erreicht werden. So müssen sich Eltern gemeinsam abstimmen und auch alle anderen Personen, die in dem Leben ihrer Kinder eine Rolle spielen einbeziehen, damit alle gemeinsam zum Wohle und im Sinne des Kindes agieren und seine Erziehung positiv meistern können.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig auf folgendes hinzuweisen:

  1. Beide Elternteile müssen sich auf eine bestimmte Erziehungsmethode einigen.
  2. Beide Elternteile sollten sich ständig abstimmen und gemeinsam Verbesserungen in die Erziehung einfließen lassen.
  3. Die Entwicklung des eigenen Kindes ist genau zu beobachten und Veränderungen im Sinne einer besseren Erziehung bewerten.
  4. Die Eltern sollen sich Rückmeldungen über ihre Kinder vom Sportverein, der Schule, der Moschee und der arabischen Schule einholen, um ein Gesamtbild über die Situation des eigenen Kindes zu bekommen und entsprechend bei Bedarf korrigierend eingreifen zu können.
  5. Die Eltern sollten sich auch mit anderen muslimischen Familien über eigenen Erfahrungen bei der Kindeserziehung austauschen.

Folgende islamische Werte sind für die Erziehung unserer Kinder grundlegend und bilden das Fundament unserer Erziehungsmaßnahmen:

  1. Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) zu kennen und IHN lieben zu lernen
  2. Die Verehrung des edlen Qurans und den regelmäßigen Umgang mit seinen Lehren
  3. Die Liebe zum Gesandten Allahs (ﷺ) und seinem Werdegang, seiner Sira.

Indem unsere Kinder diese Werte lernen und für sich annehmen, werden sie in der Lage sein zu erkennen, wie reichlich Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) sie beschenkt hat. Der Quran beschützt dabei ihr Herz vor allen Üblem in diesem Leben. Auch werden die Kinder sich nicht fremd in der Gesellschaft fühlen, wenn sie nach dem Vorbild unseres Propheten (ﷺ) leben, denn der Islam wurde für alle Menschen als Gnade und Segen abgesandt und schließt keinen aus.

Liebe Geschwister,

seid euch bei der Erziehung eurer Kinder dieser Werte und Methoden bewusst, um eurer Aufgabe und Verantwortung in diesem Leben gerecht zu werden.

Möge Allah (سُبْحَانَهُ وَ تَعَالَى) uns bei der Bewältigung dieser Aufgabe beistehen und uns zu guten Eltern machen!

Amin wa-lhamdu-li-llahi-rabbi-l´alamin.