Freie Übersetzung der Freitagspredigt: Die Bedeutung der Enthaltsamkeit/Zurückhaltung – Teil 1

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Alle Herrlichkeit und alles Lob gebührt Allah dem Herrn der Welten.

Das heutige Thema der Khutba ist: العفة

(Al-3iffah) – was wir versuchen mit Keuschheit, Enthaltsamkeit – oder Erhabenheit zu übersetzen und einen Teilaspekt des Charakters darstellt. Einer der Sahabis fasste die Lehren Muhameds (S) vor dem äthiopischen König mit den Worten zusammen: „er fordert uns zur Aufrichtigkeit, zum wahren der Familienbande und zur Keuschheit auf“.

Aber mit „A-3iffah“ sind zwei Dinge gemeint:

  1. Keuschheit bezüglich einer „fremden“ Frau oder eines Mannes
  2. Die Keuschheit in der Art und Weise wie man Geld erwirbt und anhäuft.

Heute werden wir uns InschaAllah mit dem ersten Punkt befassen und in der nächsten Woche den zweiten Punkt behandeln.

Allah der Erhaben ruft uns zur Keuschheit auf, sie hat auch seit jeher die Propheten und die Rechtschaffenen Menschen ausgezeichnet – und die Keuschheit ist ein Weg, der zum Paradies führt. Im Quran spricht Allah zu uns und sagt:

Diejenigen, die keine (Möglichkeit zum) Heirat(en) finden, sollen keusch bleiben, bis Allah sie durch Seine Huld reich macht. (…)”

Und in Surat Al Muminun zeigt Allah auf, dass die Keuschheit der Weg derer ist, denen es „wohl ergehen wird“ – so heißt es in der Sura:

Den Gläubigen wird es ja wohl ergehen, (…),und denjenigen, die ihre Scham hüten, außer gegenüber ihren Gattinnen (…), wer aber darüber hinaus (etwas) begehrt, das sind die Übertreter (…)”

An anderer Stelle lehrt uns Allah, dass dies der Weg zur Vergebung und zu unermesslichen Lohn bei Allah ist, so heißt es in Surat Al-Ahzab:

Gewiß, muslimische Männer und muslimische Frauen, (…), Männer, die ihre Scham hüten und
Frauen, die (ihre Scham) hüten, (…) für (all) sie hat Allah Vergebung und großartigen Lohn bereitet.”

In einem Hadith lehrt uns der Prophet(S), dass die Keuschheit einer der (sieben) Gründe ist, am Tage der Auferstehung Zuflucht unter den Schatten Allahs zu finden, an dem Tag, an dem es außer dem Schatten Allahs kein Zufluchtsort geben wird.

Und in anderen Ahadith lehrt der Prophet, dass keusches Verhalten, den Blick senken und Allah in seinen Grenzen zu fürchten, Heil für die Seele bringen wird, die Sorgen, den Kummer und die Not heilen wird.

Der Prophet zeigt in einem weiteren Hadith, dass die Frucht der Keuschheit das höchste Ziel ist, nämlich Allahs Vergebung und das Paradies – so heißt es in einem Hadith: „Wer für das garantieren kann, was sich zwischen seinem Mund und seinen Beinen befindet, dem garantiere ich das Paradies“.

In einem weiteren Hadith lehrt uns der Prophet(S), dass Allah demjenigen beisteht, der um Keuschheit bemüht ist: „dreien steht Allahs Hilfe zu: demjenigen der sich im Jihad [-also auf dem Wege Allahs-] befindet, demjenigen der seinem Sklaven die Möglichkeit gibt sich freizukaufen – und demjenigen, der sich um Keuschheit bemüht“.

Und aus weiteren Ahadith kann man zusammenfassend sagen, dass wenn der Mann unkeusch ist, er dieses in seinem eigenen Hause wiederfinden wird.

Liebe Geschwister im Islam – wer diese „3iffah“ erreichen möchte muss sich an folgenden Punkten festhalten:

1. Senke deinen Blick! Dies gilt für die Männer und die Frauen gleichermaßen – in Surat Al-Nur heißt es:

Sag zu den gläubigen Männern, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten. Das ist lauterer für sie. Gewiß, Allah ist Kundig dessen, was sie machen.” 

2. Hüte deine Zunge! So heißt es auf die Frauen des Propheten(S) im Quran bezogen in Surat Al Ahzab:

O Frauen des Propheten, (…). Wenn ihr gottesfürchtig seid, dann seid nicht unterwürfig im Reden, damit nicht derjenige, in dessen Herzen Krankheit ist, begehrlich wird, sondern sagt geziemende Worte”

3. Das frühe heiraten! Denn die Heirat gibt einen Schutz vor der Unzucht – der Prophet lehrte die Jugendlichen früh zu heiraten, wer sich dies leisten kann – und wer nicht, der solle Schutz im Fasten finden.

4. Sich nicht alleine mit einer „fremden“ Frau oder Mann zurückziehen! Der Prophet lehrte, wann immer eine Frau und Mann sich alleine befinden – ist der dritte unter ihnen der Satan. (mit „fremde“ Frau ist hier gemeint, dass diese Frau aus islamischer Sicht, sich vor diesem Mann bedecken müsste – also nicht die Schwester, Tante oder Ehefrau ist – aber, unter „fremd“ gehört hier auch der Schwager oder die Schwägerin!).

5. Unseren Töchtern und Söhnen die Scham und keusches Verhalten vermitteln und vorleben. Dazu gehört auch das Vermitteln des Kopftuchs und der islamischen Kleidervorschrift.

6. Das du Allah um Aufrichtigkeit und Hilfe bittest! In Surat Jusuf berichtet uns der Quran über diesen edlen Propheten – und den Prüfungen denen er ausgesetzt wurde, darunter auch, dass er von einer reichen und vornehmen Frau verführt wurde – er aber standhaft blieb und Allah um Stärke bat:

Er sagte: “Mein Herr, das Gefängnis ist mir lieber als das, wozu sie mich auffordern. Und wenn Du ihre List von mir nicht abwendest, werde ich mich zu ihnen hingezogen fühlen und zu den Toren gehören.” 

7. Orte der Versuchung meiden, wenn es geht! In Surat AL Nur heißt es:

O die ihr glaubt, folgt nicht den Fußstapfen des Satans, denn wer den Fußstapfen des Satans folgt, der gebietet das Schändliche und Verwerfliche.” 

8. Mache dir Bewusst, dass Allah die Unzucht nicht billigt und dass die Keuschheit ein Ausdruck der Gottesehrfurcht und Wahrung Seiner Grenzen darstellt – so heißt es in Surat An-Nazi3at:

Was aber jemanden angeht, der den Stand seines Herrn gefürchtet und seiner Seele die (bösen) Neigungen untersagt hat, so wird der (Paradies)garten (ihm) Zufluchtsort sein.”

Liebe Geschwister im Islam, diese aufrichtige Keuschheit – Enthaltsamkeit für Allah kommt nicht nur dem einzelnen zur Gute, der sie begeht, sondern der gesamten Gesellschaft.

Möge Allah unseren unterdrückten Geschwistern in Syrien und auf der gesamten Welt beistehen. 

(Im Arabischen Original von Sheikh Abdelhak Elkouani)