Die Ehrung der Moschee

﷽ 

Alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten. 

Ihn bitten wir um Vergebung, und zu Ihm kehren wir ein. Wir bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Ihm, dem Einen. Und wir bezeugen, dass Muhammad (ﷺ) Sein Diener, Sein Gesandter ist.

Wahrlich, Allah gebietet, Gerechtigkeit walten zu lassen, das Gute zu tun und freigiebig gegenüber den Verwandten zu sein; Er verbietet das Schändliche, das Verwerfliche und die Gewalttätigkeit. Er ermahnt euch, auf dass ihr bedenken möget.

Liebe Geschwister im Islam,

in der heutigen Predigt befassen wir uns mit der Ehrung unserer Moscheen.

Allah (subhanahu wa ta’ala) sagt im edlen Qur’an in Surat An-Nūr:

auszug_24_36

….daß sie errichtet werden und daß darin Sein Name genannt wird… vgl. [24:36]

Wir können unsere Moscheen ehren und ihnen ihren richtigen Stellenwert in unserem Leben geben, indem wir folgendes tun:

Wir müssen sie bewahren und mit Leben füllen. Dies können wir erreichen, indem wir regelmäßig in der Moschee beten, Ibadat verrichten und die Moschee zum Zentrum unserer religiösen Praxis machen. Auch sollten wir Geld spenden, um sie aufrecht zu erhalten, zu renovieren und für sie Spenden sammeln, damit ihre Bausubstanz erhalten oder gar erweitert wird, um mehr Platz für die Gläubigen zu finden und die Moschee zu einem zentralen Treffpunkt und zur Kulturstätte aller Muslime werden zu lassen.

In Surat At-Tawbah steht dazu:

9_18

Gewiß, Allahs Gebetsstätten bevölkert nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, das Gebet verrichtet, die Abgabe entrichtet und niemanden außer Allah fürchtet. Diese aber werden vielleicht zu den Rechtgeleiteten gehören. [9:18]

Allah (subhanahu wa ta’ala) verspricht für das Beleben und die Aufrechterhaltung unserer Moscheen die größte Belohnung im Dies- und im Jenseits.

Die höchste Strafe hingegen erwartet diejenigen, die daraufhin arbeiten, dass unsere Moscheen verlassen oder gar zerstört werden. Dabei wird die Zerstörung leider moralisch, als auch materiell von diesen Menschen angestrebt.

So spricht Allah (subhanahu wa ta’ala) über diese Menschen im edlen Qur’an in Surat Al-Baqarah mit folgenden Worten:

2_114

Und wer ist ungerechter, als wer verhindert, daß an Allahs Gebetsstätten Sein Name genannt wird, und sich bemüht, sie zu zerstören? Jene sollen sie nur in Furcht betreten. Für sie gibt es im Diesseits Schande und im Jenseits gewaltige Strafe. [2:114]

Liebe Geschwister,

wir müssen unsere Moscheen schön und sauber halten, sie mit schöner Beleuchtung verzieren, um im übertragenen Sinne zu zeigen, dass sie Orte des Lichtes und der Rechtleitung sind. Auch wir selbst müssen uns passend anziehen, wenn wir zur Moschee wollen. Ein gepflegtes Äußeres und leises Sprechen in der Moschee gehören dazu. Unangenehme Gerüche, wie Zwiebeln oder Knoblauch, haben hier nichts zu suchen, denn dies belästigt und stört andere Gläubige.

Die Reinheit ist ebenfalls besonders wichtig und auf zweierlei Ebenen zu verstehen. So will Allah (subhanahu wa ta’ala) von uns, dass wir in seinen Häusern sowohl körperlich, als auch seelisch rein sind.

Weiterhin sollte unsere Taqwa das moralische Fundament für unsere Moscheen sein. So steht dazu in Surat At-Tawbah:

9_107

9_108

9_109

9_110

Und (es) gibt (auch) diejenigen, die sich eine Gebetsstätte genommen haben in der Absicht der Schädigung und aus Unglauben und zur Spaltung der Gläubigen und zur Beobachtung für denjenigen, der zuvor gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg geführt hat. Sie werden ganz gewiß schwören: “Wir haben nur das Beste gewollt.” Doch Allah bezeugt, daß sie fürwahr Lügner sind. Stell dich niemals in ihr (zum Gebet) hin! Eine Gebetsstätte, die vom ersten Tag an auf die Gottesfurcht gegründet worden ist, hat wahrlich ein größeres Anrecht darauf, daß du dich in ihr hinstellst. In ihr sind Männer, die es lieben, sich zu reinigen. Und Allah liebt die sich Reinigenden. Ist derjenige, der seinen Bau auf Furcht vor Allah und (Sein) Wohlgefallen gegründet hat, besser oder der, der seinen Bau auf den Rand eines abstürzenden Hanges gegründet hat, so daß er mit ihm ins Feuer der Hölle abstürzt? Und Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht. Ihr Bau, den sie errichtet haben, wird nicht aufhören, Zweifel (hervorzurufen), bis ihre Herzen in Stücke gerissen sind. Allah ist Allwissend und Allweise. [9:107-110]

In unseren Herzen sollten unsere Moscheen einen besondere Stellung einnehmen, voller Liebe und Anerkennung, sodass wir von ihnen abhängig sind, denn Allah (subhanahu wa ta’ala) hat den Gläubigen mit einer starken Verbindung zur Moschee eine besonderen Stellenwert am Jüngsten Tag gegeben.

Auch ist die Verkündung der Worte Allahs aus sauberer Absicht und mit reinem Gewissen zu erfolgen, fern von jeglichen Parteien oder irgendwelchen Ideologien oder Meinungsverschiedenheiten. In Surat Al-Jinn steht dazu:

72_18

Und die Gebetsstätten gehören doch Allah; so ruft neben Allah niemanden an. [72:18]

Liebe Gläubige:

wir müssen die Anweisungen und Empfehlungen unseres Propheten (ﷺ) beachten und standhaft umsetzen. So können wir einen Zustand des inneren Friedens und einen ausgeglichenen Gemütszustand erlangen.

O Allah steh uns bei und gib uns die Kraft um zu wahren Muslimen zu werden, weiter an uns zu arbeiten und Dein Wohlwollen zu erreichen.

Amin wa-lhamdu-li-llahi-rabbi-l´alamin.