Bildung – Unser Weg für eine erfolgreiche Zukunft

Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Allbarmherzigen,

Liebe Geschwister im Islam,

Alles Lob gebührt Allah, dem Herren der Welten. 

Ihn bitten wir um Vergebung, und zu Ihm kehren wir ein. Wir bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Ihm, dem Einen. Und wir bezeugen, dass Muhammad (ﷺ) Sein Diener, Sein Gesandter ist.

„Wahrlich, Allah gebietet, gerecht (zu handeln), uneigennützig Gutes zu tun und freigebig gegenüber den Verwandten zu sein; und Er verbietet, was schändlich und abscheulich und gewalttätig ist. Er ermahnt euch; vielleicht werdet ihr die Ermahnung annehmen.”

Liebe Geschwister,

bevor wir mit der eigentlichen Predigt beginnen, möchten wir darauf hinweisen, die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen nicht schleifen zu lassen und die Regeln bitte weiterhin ordentlich zu befolgen. Insbesondere, dass die Masken so zu tragen sind dass auch die Nase bedeckt ist.

Auch bitten wir darum die Abstandsregeln nicht nur hier drinnen, sondern auch auf dem Parkplatz der Moschee einzuhalten und von Umarmungen auf dem Moscheegelände abzusehen, Ansammlungen zu vermeiden und das Gelände nach dem Gottesdienst zügig zu verlassen. Weiterhin möchten wir uns für euer Verständnis und eure Zusammenarbeit bedanken, da wir nur gemeinsam den Betrieb der Moschee in diesen Zeiten aufrecht erhalten können.

Nun zur Freitagspredigt. Bei der heutigen Khutba wollen wir aus aktuellem Anlass über die Bildung als Schlüssel für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft sprechen. So empfangen wir ein neues Schuljahr und sind trotz dieser Widrigkeiten voller Hoffnung und Zuversicht.

Wir begleiten unsere Kinder mit Bittgebeten und setzen uns tatkräftig dafür ein, dass sie inschallah einen erfolgreichen Bildungsweg haben werden.

An diesem Ziel sollten wir alle arbeiten, denn es liegt in unserer Verantwortung sie zu unterstützen und zu motivieren, um fleißig und erfolgreich zu sein.

Eine wichtige Tugend dafür ist der Ehrgeiz, welcher im Islam einen sehr hohen Stellenwert hat. Im Laufe der Geschichte der Muslime haben uns die Gelehrten vorgelebt, was es bedeutet ehrgeizig zu sein und nach dem Erfolg zu streben. So haben sie das Leben der ganzen muslimischen Ummah positiv beeinflusst und den Fortschritt der islamischen Zivilisation aufgebaut.

Man sollte jedoch unterscheiden, worauf sich der Ehrgeiz richtet und wonach man eifert. Manche streben materiellen Reichtum, andere nach Macht und wiederum andere nach Wissen und Bildung, welches einen den Weg ins Paradies ebnet, denn mit Wissen können wir alles andere erreichen und dabei gleichzeitig Allahs Wohlwollen anstreben.

Wesentliche Faktoren, die sich auf den Ehrgeiz und den Eifer auswirken, sind dabei ein stabiles Familienleben, die Bildung der Eltern, die wirtschaftliche Situation und auch das Alter der Kinder. Probleme in diesen Bereichen können sich auch auf den Ehrgeiz der Kinder auswirken. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch der Freundeskreis der Kinder, da die Freundschaften der Kinder immer auch auf ihren Ehrgeiz abfärben.

Auch müssen wir lernen trotz Misserfolgen am Ball zu bleiben, um erfolgreich zu werden, wie zum Beispiel der Erfinder Thomas Edison, der über 1000 Fehlversuche hatte, bis er endlich die Glühbirne entwickelte und genau darin den Schlüssel zum Erfolg sah. 

Nicht aufgeben, sondern weitermachen und es wieder und wieder versuchen bis man sein Ziel erreicht.

Liebe Geschwister,

wir sollten uns abschließend auch bewusst darüber werden, dass wir Rechenschaft darüber ablegen werden müssen, was wir in unseren Häusern und Familien zu verantworten haben. Dazu gehört auch, dass wir unseren Kindern das nötige Wissen vermitteln, damit sie ihr Leben als erfolgreiche Muslime gestalten können und in die Lage versetzt werden ihren Glauben zu leben und zwischen Haram und Halal zu unterscheiden. Dafür steht die Schule der Othman Ibn Affan Moschee bereit, also zögert nicht und meldet eure Kinder dafür an.

Download (PDF, 123KB)

Ya Allah, segne den Bildungsweg der Kinder, schütze ihre Gesundheit und lass sie zu wissbegierigen Muslimen heranwachsen.

Amin!